Sicherheit vor Ort beginnt im Stadtrat – mit grünen Ideen und Kompetenz

Ein Herzensanliegen der grünen Fraktion im Rat der Stadt Erkelenz

Aus den Kategorien Allgemeines, Stadtentwicklung

vom 6. Juni 2020

Eines ist sicher: Wenn die Erkelenzer Grünen im Stadtrat über Sicherheit und Recht sprechen, dann wissen sie, wovon sie sprechen. Denn mit Jürgen Vieten (Katzem) Andreas Grunert (Gerderath) und dem Bürgermeisterkandidaten Hans Josef Dederichs (Kuckum) melden sich dann gestandene Polizeikommissare zu Wort.

Die drei Polizisten können ihre berufliche Erfahrung in die Politik für Erkelenz einfließen lassen, ohne den derzeit in bestimmten Kreisen populären Ruf nach „Law & Order“ zu befeuern. Denn in einer sich aufheizenden Stimmung muss man kühlen Kopf bewahren und sich am Wohl aller orientieren. Unabhängig von Hautfarbe, Herkunft, Glauben und Bildung. Denn Sicherheit ist ein Recht, das für alle gilt.

Sicherheit muss zu jeder Tages- und Nachtzeit gewährleistet sein. Dafür müssen Polizei und Verwaltung „rund um die Uhr“ in Erkelenz präsent sein. Nicht um Scherben wegzufegen sondern auch, um präventiv zu wirken. Schäden und Belästigungen bis hin zu Diebstahl oder Raub gilt es präventiv zu verhindern. Durch das Wecken von Einsicht und sozialer Verantwortung, durch Engagement und Hinschauen, durch Aufklärung und auch durch Strafverfolgung. Hier ist Zusammenarbeit verschiedener Akteure gefragt.

Mit einem uniformierten Ordnungsdienst und eigenen Einsatzfahrzeugen könnte das Ordnungsamt der Stadt Erkelenz zu den relevanten Zeiten für mehr Sicherheit und Sauberkeit an Orten wie dem Ziegelweiherpark, der Skateranlage, Adam-Stegerwald-Hof oder auch in den entsprechenden Stellen in den Außenorten sorgen. Präsenz sorgt für Sicherheit und die Erkenntnis bei den Bürgern, dass sie nicht allein gelassen werden mit ihren Sorgen und vielleicht berechtigten Ängsten. Im Rahmen der Ordnungspartnerschaften wären auch mehr gemischten Streifen ratsam. Das ermöglicht der Polizei, sich mehr um ihren Aufgabenbereich der Verhinderung und Verfolgung von Straftaten zu kümmern.

Polizei und Ordnungsamt sind gleichermaßen Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger. Ebenso das Jugendamt, denn auch der verstärkte Einsatz des Streetworkers der Stadt Erkelenz ist an diesen Orten ein gutes Mittel. Ein offenes Ohr und attraktive Freizeitangebote sind der erste Schritt für potenzielle Störer oder Straftäter, ihre Einstellung und ihr Handeln zu überdenken. Von Angesicht zu Angesicht beginnt Kommunikation.

Die grünen Polizisten üben ihren Beruf mit Freude und motiviert aus. Als Ratsherren hoffen die drei aber auch, nach der Kommunalwahl 2020 mit einer starken grünen Fraktion noch mehr für ein sicheres, gerechtes und sauberes Erkelenz erreichen zu können.

Artikel teilen

Lerne das Team kennen